2. Übung der Gruppe 2

Am 21. August 2008 fand die zweite Übung der Gruppe 2 statt, welche als Schwerpunkt den technischen Einsatz hatte. Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person im Ortsgebiet von Raasdorf. Bei der Übungsdurchführung kam erschwerend hinzu, dass sich der verunfallte Wagen mit der verletzten Person seitlich auf der Fahrerseite liegend in einem schwer zugänglichen Waldstück befand und zusätzlich auch teilweise mit schweren Bäumen und Ästen bedeckt war. Darum mussten wir uns zunächst mal den Weg zum PKW mittels Einsatz der Motorsäge freimachen und anschließend alle Gerätschaften aus den Feuerwehrautos, wie den hydraulischen Bergesatz, zur Übungsstelle bringen. Weiters musste der Übungs-PKW sofort mittels Seilwinde vom TLFA und Unterlegkeile gesichert werden, da die Gefahr des Kippen bzw. Wegrutschen des Wagens bestand. Nach Aufbau eines Brandschutzes und Entfernung aller am Auto liegender Bäume (wiederum mittels Motorsäge) konnten wir endlich zur verletzten Person vordringen, diese nach Abtrennung des Daches befreien und sie den virtuellen Sanitätern übergeben. Danach konnte jeder den Umgang mit dem hydraulischen Bergesatz (Schere, Spreitzer, Stempel) an den verschiedensten Stellen des Wagens üben und sich mit der Handhabung der Motorsäge und unserer neu angeschafften Trennscheibe, die ideal zur Abtrennung von Blechteilen geeignet ist, vertraut machen. Klicken Sie hier um die Bilder zu dieser Übung zu sehen:

1. Übung Gruppe 2

Am 21.Mai 2008 fand die erste Übung der Gruppe 2 statt. Diese gliederte sich in zwei Teile: Im ersten Teil wurden die im Raasdorfer Ortgebiet befindlichen Hydranten auf Funktion und eventuelle Schäden überprüft, wobei es keine Mängel oder Schäden zu beklagen gab. Im darauffolgenden zweiten Teil wurde die korrekte Durchführung einer Brandbekämpfung geübt. Übungsannahme war ein Busch- und Baumbrand beim Raasdorfer Teich in der Nähe eines Siedlungsgebietes. Es musste bei dieser Löschübung ein Ausbreiten des virtuellen Brandes und ein eventuelles Übergreifen auf in der Nähe befindliche Gebäude verhindert und schließlich auch der Brand selber gelöscht werden. Eingesetzt wurden bei dieser Übung alle Gerätschaften, die unserer Wehr für einen Löscheinsatz zur Verfügung stehen, wie die Tragkraftspritze (TS), der Wasserwerfer, die Tauchpumpen, B- und C-Strahlrohre, etc. Die Wasserversorgung erfolgte vom Teich über TS bzw. Tauchpumpe und von einem naheliegenden Hydranten. Jeder Übungsteilnehmer konnte die Bedienung von TS und Pumpe vom TLFA üben und sich mit der Handhabung von Wasserwerfer und den verschiedenen Strahlrohren mit und ohne Stützkrümmer vertraut machen.

10. November Defi-Schulung
Im Zuge der Übergabe eines Defibrillators vom Roten Kreuz - Bezirksstelle Groß Enzersdorf fand auch eine kleine Auffrischung in Erster Hilfe durch Herrn AK Johann Domitzl statt. -> mehr ...

8. November Modulausbildung
Wie jedes Jahr fand das Ausbildung-2000 Modul 6 - Brand- und Löschlehre - in Raasdorf statt. Kameradinnen und Kameraden aus Raasdorf, Groß Enzersdorf, Haringsee, Straudorf, Oberhausen und Orth/Donau konnten wieder viel zu dem Thema in Theorie und Pra -> mehr ...

6. Mai Kindergartenübung
Am 6. Mai fand bei der FF Raasdorf eine Schauübung mit den Kindergartenkindern aus Breitenlee statt. Die Kinder wurden mit den Feuerwehrfahrzeugen vom Kindergarten abgeholt und zur Freiwilligen Feuerwehr Raasdorf chauffiert. Erst einmal in Raasdorf a -> mehr ...

18. April Unterabschnittsübung in Raasdorf
Am 18. April 2008 fand in einer Lagerhalle in Raasdorf eine Branddienstübung des Unterabschnittes Markgrafneusiedl, der FF Groß-Enzersdorf sowie Teilen des 2. Zuges der 4. KHD Bereitschaft statt.

Übungsannahme war der Brand einer Lagerhal -> mehr ...

14. März Winterschulung
Bei der heurigen Winterschulung lernten wir viel über die Gefahren bei einem Gaseinsatz. Von Flüssiggas über Sauergas bis hin zu den immer mehr verbreiteten Flüssiggasfahrzeugen. -> mehr ...