Regeln zu FLA Bronze & Silber

Im Anschluss finden Sie Erklärungen und Regeln zum Leistungsbewerb um das Feuerwehleistungsabzeichen (FLA) in Bronze und Silber.

 

 

 


Die Wettkampfgruppe

Für eine Teilnahme an einem Bewerbswettkampf sind 9 Personen erforderlich. Jeder der 9 teilnehmenden Bewerbsmitglieder hat während dem Löschangriff verschiedene Aufgaben zu bewältigen.

Grundsätzlich wird die Gruppe unterteilt in:

Ø       Gruppenkommandant (GKDT)

Ø       Maschinist (MA)

Ø       Melder (ME)

Ø       Angriffstrupp (ATR)

Ø       Wassertrupp (WTR)

Ø       Schlauchtrupp (STR)

In den drei genannten Trupps gibt es noch die Aufteilung in Führer und Mann (ATRF/ATRM, WTRF/WTRM und STRF/STRM).

 

Hier die Grundaufstellung der einzelnen Bewerbspositionen:

nach oben


Die Bewerbsgeräte

Um den Bewerb erfolgreich absolvieren zu können, ist der Einsatz von einer Reihe von Bewerbsgeräten notwendig, welche nach den Bewerbsbestimmungen auf einem Rasenteppich aufgestellt werden müssen.

 

Neben der Tragkraftspritze (TS) werden vier A-Saugschläuche, ein Saugkopf, je eine Saugschlauch- und Ventilleine, sowie drei Kupplungsschlüssel für die Herstellung der Saugleitung durch Wasser- und Schlauchtrupp benötigt.

Für den Aufbau der Zubringerleitung / Angriffsleitungen werden zwei B-Druckschläuche, sechs C-Druckschläuche (davon dienen zwei als Reserve), zwei C-Strahlrohre und ein Verteiler gebraucht.

 

Hier eine korrekte Auflegung der Bewerbsgeräte (bei den Landeswettkämpfen):

nach oben


Der Wettkampf

Der Bewerbswettkampf unterteilt sich in den Löschangriff und einen Staffellauf.                

 

 

  1. Der Löschangriff:



nach oben








2.  Der Staffellauf:

8 von 9 Gruppenmitgliedern müssen eine Strecke von je 50 m (ergibt somit eine Gesamtstrecke von 400 m) zurücklegen und dabei ein Strahlrohr jeweils an den nächsten Läufer übergeben. 


nach oben


Die Bewertung

Zu Beginn eines Bewerbs erhält jede Wettkampfgruppe als Startguthaben genau 500 Punkte.

 

Im Laufe eines Bewerbs kann es vorkommen, dass durch falsches Arbeiten bzw. durch Verletzung von Bewerbsregeln Fehler zustande kommen, die als Fehlerpunkte gehandhabt werden.

Es werden schließlich vom Punkteguthaben alle entstandene Fehlerpunkte aus Löschangriff und Staffellauf, sowie die Punkteanzahl der gebrauchten Zeit für den Angriff und Staffellauf (1 Sekunde entspricht 1 Punkt) abgezogen.

 

Für den positiven Abschluss eines Wettkampfes (Angriff und Staffellauf) muss eine Mindestpunktezahl von 300 Punkten erreicht werden. Je mehr Punkt vom Startguthaben übrigbleiben, desto besser ist die Leistung der Wettkampfgruppe. 

nach oben


Bewerbsarten

Man unterscheidet im Allgemeinen zwei Arten von Bewerben:

Bewerb für das Feuerwehrleistungsabzeichen (FLA) in Bronze

 

 

  

Bewerb für das Feuerwehrleistungsabzeichen (FLA) in Silber

Jeder Bewerbsteilnehmer muss daher alle Positionen beherrschen und natürlich auch mit jedem anderen Teilnehmer der Gruppe zusammenarbeiten können.



Weiters unterscheidet man pro Bewerbsart zwischen den Bewerbskategorien "A" und "B".

Im Unterschied zu “A“ wird im Bewerb "B" das Alter aller Teilnehmer einer Gruppe zusammengezählt und wenn das Gesamtalter mehr als 300 Jahre ergibt, bekommt die Gruppe Alterspunkte, die zu den 500 Anfangspunkten addiert werden. 

nach oben


Bewerbe

Jedes Jahr findet im eigenen Feuerwehrabschnitt ein Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerb statt. Zusätzlich wird man auch noch zu anderen Abschnittsbewerben im selben Bezirk, sowie auch  anderen Bezirken als Gastgruppe eingeladen, wo sich die Mannschaften für die Landesbewerbe wettkampfmäßig vorbereiten können.

 

Der Höhepunkt eines jeden Bewerbsjahres ist dann zweifelsohne der NÖ Landesfeuerwehrleistungsbewerb, welcher jedes Jahr am ersten Sommerferienwochenende stattfindet. Neben der Erreichung des FLA in Bronze bzw. Silber bietet dieser Bewerb auch die Möglichkeit, sich mit vielen anderen Wettkampfgruppen landesweit zu messen.

nach oben