Wettkampf-Geschichte – von 1968 bis Heute

Wettkampf-Geschichte – von 1968 bis Heute

 

Die Freiwillige Feuerwehr Raasdorf nahm im Jahr 1968 zum ersten Mal an einem Feuerwehrleistungsbewerb teil. Nach einigen Jahren der erfolgreichen Teilnahme kam es leider zu einer sehr langen Pause (weitere Details zu den Anfängen der Wettkampfgeschichte folgen noch!!!).

 

Erst Ende 1997 fanden sich wieder Mitglieder der Feuerwehr  zusammen, um nach jahrzehntelanger Wettkampfpause endlich wieder mal eine Gruppe aus Raasdorf zu Bewerben schicken zu können.

Noch im selben Jahr ging es in der Gemeindehalle, zwar bei kalten Temperaturen, aber mit viel Euphorie und Ehrgeiz mit dem Training los. Da Keiner Wettkampferfahrung aufweisen konnte, mussten wir durch aufwendiges Studieren des FLA-Lehrbehelfs von ganz vorne beginnen. Doch nach einigen Wochen nahm die Herstellung der Saugleitung bereits einstudierte Abläufe an.

Es folgte noch ein monatelanges Trainieren des kompletten Löschangriffs am Raasdorfer Fußballplatz (in denen hunderte Male Saug- und Löschleitungen aufgebaut wurden) und auch der Staffellauf wurde wettbewerbsmäßig geübt.

 

Am 6. Juni 1998 war es so weit – die neue Generation der Raasdorfer Wettkämpfer trat zum ersten Bewerb in Gaiselberg (Abschnitt Zistersdorf im Bezirk Gänserndorf) an. Jeder der Teilnehmer war an diesem Tag merkbar nervös – dennoch ist die Bewerbs-Premiere geglückt und wir konnten ohne gröbere Fehler in Bronze und Silber mit akzeptablen Zeiten die ersten Erfolge feiern.

 

Bereits eine Woche später – am 13. Juni 1998 - traten wir zu unseren nächsten Bewerb, diesmal im eigenen Abschnitt in unserer Nachbar-Gemeinde Groß-Enzersdorf an. Es war ein Bewerb, der durch extrem schlechtes Wetter mit nicht endend wollenden Regenschauern gekennzeichnet war. Dennoch konnten wir abermals unser Erlerntes tapfer unter Beweis stellen und erkämpften unseren ersten Stockerl-Platz (Rang 3) im Bronzebewerb.

 

Nach den beiden Abschnittsbewerben stellten wir uns am 4. Juli 1998 der großen Herausforderung – es galt am NÖ Landesfeuerwehrwettkampf zu bestehen und das Feuerwehrleistungsabzeichen in Silber zu erkämpfen. Angekommen in Ternitz war jeder vom Ambiente und der großen Ansammlung von Bewerbsgruppen einfach nur überwältigt. Voll konzentriert meisterten wir schließlich die Bewerbe in Bronze und Silber mit wirklich sehr guten Leistungen. Die Krönung war dann aber die Überreichung der Feuerwehrleistungsabzeichen in Silber. Dies war für jeden von uns ein würdiger Moment und die Belohnung für das monatelange harte Training.

 

Nach dieser tadellosen Wettkampfsaison traten wir kontinuierlich bis 2003 stets zu Abschnitts- und Landesbewerben an, wo auch weitere Kameraden das FLA in Silber ergattern konnten. (=> SIEHE :…)

 

Aufgrund des Neubaus unseres Feuerwehrhauses und Zeitmangels mancher Wettkämpfer kam es schließlich zu unregelmäßigen Teilnahmen an Abschnittsbewerben – der Landesbewerb wurde stets ausgelassen.

 

Ein weiterer Höhepunkt unser Wettkampf-Geschichte war der 27. Mai 2006 - der Abschnitt Groß-Enzersdorf veranstaltete zum allerersten Mal in Raasdorf den Abschnittsbewerb, für den gegenüber vom FF-Haus ein großer Bewerbsplatz angelegt wurde. Zu diesem besonderen Bewerbsereignis konnte die FF Raasdorf sogar zwei Gruppen stellen. Es fand sich neben der „altbewährten“ Wettkampfgruppe auch eine Altersgruppe, in der auch zwei ehemalige Kommandanten unserer Wehr ihr Bestes gaben. Vor eigenem Publikum, das in Scharen zum Bewerb kam und auch noch für eine fantastische Stimmung sorgte,  war es jeden Teilnehmer eine Freude, hier sein Bestes zu geben. Auch wenn es nicht ganz für Stockerlplätze gereicht hat, hatten alle bis spät in die Nacht viel Spaß. Am darauffolgenden Tag fand der Abschnittsfeuerwehrtag in Raasdorf mit einer Feldmesse statt. Leider meinte es der Wettergott an diesem Tag nicht gut mit uns, und somit fand der feierliche Teil aufgrund starker Niederfälle in einem Zelt vor dem FF-Haus statt.

 

Im Jahr 2009 wurde nach jahrelanger Landesbewerb-Abstinenz der Plan geschmiedet, endlich wieder zu diesem Bewerb eine Gruppe zu stellen. Und es kam noch viel besser; da sich zahlreiche neue Kameradinnen und Kameraden gefunden hatte, die ebenfalls das FLA in Silber erkämpfen wollten, konnten sogar 2 Wettkampfgruppen fürs Antreten am NÖ Landesbewerb gebildet werden.

 

Dazu musste zunächst Erfahrung bei Abschnittsbewerben gesammelt werden. Die Kampfmannschaft nahm am 6. Juni am Abschnittsbewerb in Leopoldsdorf/Marchfeld teil. Sie absolvierte dabei erfolgreich den Bewerb in Bronze und Silber.

Am selben Tag war die 2. Raasdorfer Gruppe zum Abschnittsbewerb in Zwingendorf (Bezirk Mistelbach) eingeladen, die im Bewerb Bronze mit Alterspunkten antrat. Die “Altspatzen“ konnten in dieser Wertung den hervorragenden 1. Platz erkämpfen!

 

Am 4. Juli 2009 machten sich schließlich die Raasdorfer Feuerwehrfrauen und -männer samt Fans auf den Weg nach Wieselburg zu den 59. NÖ Landesleistungsbewerben. Ziel war es erfolgreich zweimal in Bronze und einmal in Silber anzutreten - was auch geschafft wurde! Allen neuen Wettkämpfern konnte somit das FLA in Silber und Bronze überreicht werden.

 

Auch 2010 hat die FF Raasdorf das Ziel, dass weitere Kameraden das FLA in Silber erhalten. Darum stellen wir auch heuer wieder zwei Gruppen in Bronze und Silber zu Abschnittbewerben und zum Landesbewerb in Poysdorf.

 

Infos dazu folgen, sobald wir über erste Ergebnisse berichten können