Unterabschnittsübung in Markgrafneusiedl
20. 10. 2012

Die diesjährige Unterabschnittsübung wurde von der FF Markgrafneusiedl ausgearbeitet und wurde in einem großen Kieswerk durchgeführt.
Bei diesem Szenario schlitterte ein PKW in das Heck eines Radladers und die PKW-Insassen rannten anschließend in der Kiesgrube davon und konnten durch diverse Umstände voerst nicht gefunden werden, sodass schließlich die Hunderettungsstaffel angefordert werden musste. Weiters verunglückte eine Person auf dem Turm der Mischanlage, die aufgrund der Höhe mittels Kran gerettet werden musste.

Bilder zu der Übung finden Sie hier.......

weitere Berichte:

Bericht der FF Markgrafneusiedl

nach oben


Zugsübung am 18. Oktober

Die heurige Zugsübung stand im Zeichen von Knoten und Retten aus Höhen und Tiefen. Die diversen Knoten und Seilverknüpfungen werden im Feuerwehrleben öfter gebraucht als man denkt, daher nahmen wir dies zum Anlass unter praxisbezogenen Beispielen diese Thematik zu wiederholen und aufzufrischen.
Damit verbunden wurden seitens der Feuerwehr Rettungsgurte, sowie Seilschaften und diverses Zubehör angeschafft bzw. von der Fa. freeworker Austria zur Verfügung gestellt. Bei der Übung wurden die neuen Gerätschaften vorgestellt und auch gleich ausprobiert.
Als eine weitere Station führten wir auch eine Fahrzeugschulung für die Kameraden durch, damit neu angeschaffte bzw. selten gebrauchte Ausrüstungsgegenstände vorgestellt und auch wieder in Erinnerung gerufen wurden.
Die Übung fand bei allen Beteiligten sehr guten Anklang und aufgrund regem Interesses wurde eine Übung dieser Art sicher wieder folgen.

Bilder zu der Übung finden Sie hier......

nach oben


Einsatzübung in Leopoldsdorf/M.
12. 10. 2012

Die FF Leopoldsdorf/M. arbeitete für die einsatzbeteiligten Feuerwehren an der Landesstraße 5 eine fordernde technische Einsatzübung aus, wobei ein LKW und mehrere PKW beteiligt waren. Bei dem gestellten Szenario wurden mehrere Personen in ihren Fahrzeugen eingeklemmt bzw. konnten sie sich nicht mehr alleine befreien. Die FF Leopoldsdorf/M. hatte 2 Personen zu retten, wobei der PKW seitlich lag, welches das Arbeiten nicht gerade erleichterte.
Die Feuerwehren Rutzendorf und Raasdorf mussten mehrere Insassen aus 2 verkeilten Fahrzeugen mittels hydraulischem Rettungssatz befreien. Für die Erstversorgung waren auch First Responder vor Ort. Alle Verletzten wurden von den Johannitern Orth/Donau und dem Roten Kreuz Groß Enzersdorf zur weiteren Versorgung übergeben.
Die Übungsbeobachter unter Leitung von AFKdt Leopold Brandstetter waren von der Übungsausarbeitung und dem Übungsablauf begeistert und gaben positives Feedback.

Bilder zu der Übung finden Sie hier.......

nach oben


Kindergartenübung am 12. Oktober 2012

Wir durften wieder einmal die Kinder und Betreuer des Kindergarten Glinzendorf bei der FF Raasdorf begrüßen und unsere Feuerwehr dabei vorstellen.
Nach einer kleinen Stärkung ging es in einem Stationsbetrieb durch das Feuerwehrleben. Bei einer Station wurde der hydraulische Rettungssatz vorgezeigt, wo auch die Mutigen unter den "Grisus" selbst Hand anlegen durften. Weiter ging es zur Kübelspritze und danach zum Tanklöschfahrzeug, wo der Wasserwerfer vorgeführt wurde. Außerdem wurde ein Schaumteppich vor dem Feuerwehrhaus aufgebreitet. Für die Betreuerinnen gab es eine Einweisung in der Handhabung der Feuerlöscher, welches im Notfall durchaus wichtig sein kann.
Im Anschluss an das harte Feuerwehrleben wurden die Kinder, bevor es wieder mit dem Feuerwehrauto retour in den Kindergarten ging, mit einem Mittagessen gestärkt.
Die Kinder waren begeistert und werden genauso wie wir den Ausflug lange in Erinnerung behalten.

Bilder zum Ausflug finden Sie hier.......

nach oben


Übung Gruppe 2 u. 4
04. 10. 2012

Bei dieser Gruppenübung wurde ein Verkehrsunfall zwischen einem Traktor und einem PKW nachgestellt, wobei beide Lenker in ihren Fahrzeugen verletzt wurden und durch die Rettungskräfte gerettet werden mussten, da sie sich aufgrund der Verletzungen nicht selbst befreien konnten.
Nach einer kurzen theoretischen Einweisung durch die beiden Gruppenkommandanten ging es auch schon los.
Bei dem PKW mussten Türen, Seitenwände und Kfz-Sitze herausgeschnitten bzw. aufgezwängt werden, bevor man die Insassen aus dem Fahrzeug brachte.
Beim Traktor war die Schwierigkeit den schwerverletzten Lenker aus seiner erhöhten Position mittels Schaufeltrage ohne großer Beeinträchtigung zu versorgen und herunter zu heben.
Die Übung war für alle Beteiligten ein großer Erfolg mit einigen "Aha"-Erlebnissen und brachte uns wieder einen Schritt weiter bei den nächsten Einsätzen noch besser agieren zu können.

Bilder zu der Übung finden Sie hier......

nach oben


Atemschutzübung in Kopfstetten 16. Mai

An der Atemschutzübungsstrecke in Kopfstettenn konnten unserer "Jungen" zeigen, was sie beim Atemschutzlehrgang gelernt haben und die "Alten" konnten ihr Wissen auffrischen mit Routine gegenüber den Jungen auftrumpfen. Wichtig und lehrreich war diese Übung jedenfalls für alle Teilnehmer, denn im Ernstfall muss jeder Handgriff sitzen und das Gerät beherrscht werden.
Vielen Dank nochmals an die FF Kopfstetten, die uns diese Übung ermöglicht hat.

Bilder zur Übung finden Sie hier......

nach oben


Gruppenübung am 19. April Gruppe 2 und 4

Bei dieser Gruppenübung war ein Böschungsbrand am Bahndamm die Annahme, um die Löschgruppe einerseits mittels TLFA und andernseits mittels LA inkl. TS zu üben. Dabei wurde von einem Brunnen mittels TS aus dem Phönix Gelände angesaugt und die Speisung des TLFA übernahm ein Hydrant. Es wurden alle Positionen durchgeübt und wieder aufgefrischt.

Bilder zur Übung finden Sie hier......

nach oben


Übung der Gruppen 1 u. 3

Am 12. April fand eine Löschübung für die Gruppen 1 und 3 am Aderklaaer Weg statt. Annahme der Übung war es einen brennenden Tankanhänger zu löschen, abzusichern und auslaufende Flüssigkeit aus dem Tank zu stoppen bzw. zu binden.
Die Brandbekämpfung wurde durch Aufbau einer Mittelschaumleitung durchgeführt, wobei Atemschutz verwendet wurde. Durch die 2. Gruppe wurde währenddessen eine Wasserversorgung mittels TS aus dem Teich zur Befüllung des TLFA 2000 aufgebaut. Zusätzlich fing der angrenzende Wald zu brennen an, der durch die Mannschaft gelöscht werden musste.
Alles zusammen war eine fordernde Übung, da ein solcher Ernstfall sehr hohes Risiko auf Grund der Schadstoffe in sich birgt und zweitens stößt man bald an die Grenzen der Mannschaftsauslastung.
Die Übung verlief ohne große Probleme, obwohl durch den Übungsbeobachter Kdt Walter Posch einige Kritikpunkte und Verbesserungen vorgebracht wurden.

Bilder zur Übung finden Sie hier.......

nach oben


Einschulung der Jungkameraden
02. 04. 2012

Die Jungkameradin Stephanie und die Jungkameraden Stjepan, Thomas, Zeljko wurden auf dem Gerät und den Fahrzeugen mit den Grundkenntnissen eingeschult, damit im Ernstfall jeder Handgriff sitzt und sie eine Vorbereitung für weitere Übungen und Kurse durchlaufen haben. Dazu gehörte, dass jeder einen theoretischen Einsatzablauf von der Alarmierung bis zum Einrücken durchmachte und im Anschluss die Praxis mit dem technischen Gerät folgte. Genauso sollte das Schläuche Rollen und der Umgang mit den verschiedenen Strahlrohren beherrscht werden. Der Grundstock für weitere Übungen und Fortbildungen ist gelegt.

Bilder dazu finden Sie hier....

nach oben


Winterschulung 2012

Am 2. März fand die heurige Winterschulung im Schulungssaal des  Feuerwehrhauses statt. Kommandant Walter Posch durfte 32 Kameraden begrüßen und in diesem Rahmen wurden die 2 Kameraden Zeljko Karlovcec und Stjepan Zuparic bei der Feuerwehr angelobt. Unsere Wehr wird dadurch ab heuer durch 4 neue Kameraden gestärkt.
Die beiden Vortragenden Manfred Strasser und Michael Frey brachten den Kameraden noch die Themen und damit im Einsatz verbundenen Gefahren durch Stromleitungen, Photovoltaikanlagen, Elektro- und Hybridfahrzeuge, sowie Erdgasgebrechen näher. Einige Bereiche wurden wiederholt und andere waren interessante Neuigkeiten. Die Alternativenergien und damit verbundenen Anwendungsbereiche sind für den Alltag und für die Natur äußerst wichtig, leider sind darin viele Gefahren für die Einsatzkräfte verborgen. Diese wurden durch die Winterschulung aufgezeigt und sollen die Kameraden im Einsatzfall dafür sensibilisieren.

Bilder zur Winterschulung finden Sie hier.........

nach oben